11.09.-14.09.2020 - D-LZFN LZ07-100 Zeppelin NT in Bad Homburg

Dem Namen nach ist er ein Zeppelin und die richtige Form hat er auch - nur, mit den früheren Starr-Luftschiffen des Grafen Zeppelin hat er nicht mehr viel gemeinsam. Heute ist es ein 75 Meter langes halbstarres Luftschiff, dessen Hülle auch gleichzeitig die einzige Gaszelle ist (Inhalt ca. 8500m³), die mit dem unbrennbaren Helium als Traggas gefüllt wird.

Vom 11.09. bis 14.09.2020 war mit D-LZFN „Friedrichshafen“ der erste in Serie gebaute  Zeppelin NT in Bad Homburg zu Gast, wo er von seinem Anker- platz am Kronenhof an zwei Tagen zu Rundflügen über Frankfurt und Umgebung startete.

Dieser Zeppelin NT mit der Baunummer 2 machte seine erste Fahrt am 10.09.2001 als D-LZRR „Bodensee“ und wurde 2004 nach Japan verkauft, wo er als JA10Z „Yokoso ! Japan“ der Nippon Airship Corporation bis zum Jahr 2011 für Rundflüge betrieben wurde. Im Jahr darauf wurde er nach Überholungsarbeiten wieder in Dienst gestellt und seither als D-LZFN im deutschen Luftfahrzeugregister geführt.

Am 14.09.2020 gegen 08:20 startete die Crew die Motoren des Luftschiffes und machte sich auf die Heimfahrt nach Friedrichshafen.

Neue Rundflüge ab Bad Homburg sind für September 2021 geplant.

Das Aufnahmedatum der gezeigten Bilder (von oben nach unten): Fotos 1 und 4 aufgenommen am 12.09.2020 in Bad Homburg am Kronenhof; Die Fotos 2,6 und 7 sind am 13.09.2020 von der Alten Brücke in Frankfurt aus aufgenommen worden. Am frühen Morgen des 14.09.2020 sind die Bilder 3 und 5 am Kronenhof in Bad Homburg entstanden, zwei Stunden später befand sich das Luftschiff schon wieder auf dem Weg zurück nach Friedrichshafen.